Skip to main content

Finde dein Gartenmöbel Set aus Alu

Eine beliebte Alternative zu den gewöhnlichen Gartenmöbel Sets stellt die Variante aus Aluminium dar. Mit einem Gartenmöbel Set aus Alu entscheidest Du dich für eine zeitlose und pflegearme Ausstattung mit der man kaum etwas falsch machen kann. Diese Möbelstücke haben den Vorteil, dass sie aus leichtem Material bestehen und vielseitig verwendbar sind. Wie jedes andere Material bringt auch Alu eine Vielzahl von individuellen Vor- und Nachteilen im Vergleich zu anderen Materialien mit sich.

+++ Aktuelle Angebote +++

Mömax Loungegarnitur Posadas in Weiß

799,00 € 1.190,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Artikel

Allgemeine Informationen über Aluminium

Aluminium wird allgemein als Leichtmetall bezeichnet, welches von der Optik her silbrig-glänzend wirkt. Weltweit werden im Verlauf eines Jahres über 100 Millionen Tonnen produziert. Es ist generell ein Leichtmetall, welches sich durch äußere Umwelteinflüsse schnell verändern beziehungsweise beeinflussen lässt. Daher gilt es als ein unedles Metall, wodurch oft negativ behaftete Vorurteile die Folge sind – meist zu Unrecht. Besonders als Konstruktionswerkstoff oder in der Elektrotechnik trifft man auf die Verwendung. Der Grund hierfür liegt darin, dass das Material enorm leicht ist. Auch als Verpackungsmaterial wird es immer häufiger verwendet. Jeder Fußballspieler kennt das Material ebenfalls, da die Umrandung eines Tores ebenso aus Alu hergestellt wird. Und so kam mit der Zeit auch die Idee Gartenmöbel Sets herstellen. So ergriff man die Möglichkeit leichte Gartenmöbel zu produzieren, welche nur eine geringe Pflege in Anspruch nehmen und dennoch über einen längeren Zeitraum enorm wetterbeständig sind.

Was sollte man bei Aluminium beachten?

Beachten sollte man, dass trotz einer hohen Stabilität niemals eine Widerstandsfähigkeit wie beispielsweise Metall erreicht werden kann. Besonders hart ist das Material im Allgemeinen ohnehin nicht. Gerade aus diesem Aspekt sollte man Gegenstände, welche aus Alu gefertigt sind und Dir etwas bedeuten, nicht überlastet werden, da ansonsten schnell unschöne Spuren auf dem Material hinterlassen werden. Kratzer können somit schnell auf der Oberfläche sichtbar werden. Weg zu bekommen sind sie im Nachhinein nur mit großem Aufwand. Auf Schwämme oder unebene Reinigungsgegenstände oder auch scheuernde Mittel sollte daher verzichtet werden, um den herkömmlichen Zustand zu wahren. Der erstgenannte Grund, nämlich die fehlende Härte des Materials, ist auch der ausschlaggebende Grund dafür, dass man bei der Produktion für ein Gartenmöbel Set auf Aluminium aufmerksam geworden ist.

Denn besonders als Konstruktionswerkstoff eignet sich Alu besonders gut. Das Material, welches im Übrigen erst seit knapp 200 Jahren überhaupt im Alltag Verwendung findet, lässt sich besonders gut Umformen und bringt dennoch eine hohe Stabilität im Endprodukt mit sich. Ein weiterer zusätzlicher Nutzen ist das geringe Gewicht im Vergleich zu anderen Metallen. So ist es ohne große Probleme möglich auch sperrig wirkende Gegenstände von A nach B zu transportieren ohne große Anstrengungen vorzunehmen. Als Beispiel könnte man hier nennen, dass man ein Fußballtor aus Aluminium ohne Probleme über den Platz tragen kann. Wäre das Gehäuse in diesem Fall aus Stahl, dann wäre dieses Unterfangen nahezu unmöglich. Es ist also zum Teil offensichtlich warum immer öfter das neuartige Material Verwendung findet.

Ist Aluminium die richtige Wahl für dein Gartenmöbel Set?

Insgesamt sind Gartenmöbel aus Aluminium auf dem Markt eine mittlerweile etablierte Alternative zu den Klassikern aus Holz oder auch Kunststoff. Besonders die Vielseitigkeit wird von vielen geschätzt. Das Material lässt sich optisch zudem auch mit allen anderen Materialien kombinieren, sodass das Design als zeitlos eingestuft werden kann. Einem klassischen Trend, welcher schnell sein Ende findet, folgt man mit der Auswahl also keineswegs. Ein weiterer großer Pluspunkt ist der Fakt, dass keine besondere Pflege benötigt wird und es trotzdem sehr witterungsbeständig ist. Zieht man hierbei schwere Eisenmöbel zum Vergleich so wird schnell ersichtlich, dass bei Eisen das Rosten nur eine Frage der Zeit ist. Bei einem Gartenmöbel Set aus Alu fällt durch das Material an sich bereits weniger Rost an.

Gerade beim Zusammenstellen eines kompletten Gartenmöbel Sets ist die Auswahl ersichtlich. Denn Aluminium ist und bleibt Aluminium. Was so einfach und simpel klingt wird in der Praxis schnell zum Horror beim Einkauf. Beispielsweise bei Holz. Bei Holz gibt es oftmals eine passende Sitzgruppe aber keinen passenden Tisch. Hier endlich beides aus demselben Holz und mit gleich aussehender Optik zu finden wird oft zum Spießrutenlauf durch die Baumarktfilialen. Gerade hier kann mit Aluminium für Abhilfe gesorgt werden, denn hier muss man nicht auf diverse Arten des Materials achten, sondern kann unbesorgt zuschlagen, wenn man ein Produkt gefunden hat, welches gefällt.

Für wen eignet sich Alu und was sollte man bei der Pflege beachten?

Ein Aluminium Gartenmöbel Set ist sicherlich kein Produkt für Menschen, welche sich gerne von der Masse abnehmen wollen und ein Statussymbol im Garten benötigen. Das Gegenteil ist der Fall. Es bringt vor allem dann Vorteile mit sich, wenn man wenig Zeit hat und dennoch ein paar ruhige Stunden im Garten genießen will. Ohne großen Aufwand kann man die Alu Gartenmöbel so im Winterverstauen und im nächsten Frühling wieder hervorkramen. Da Alu auch nur eine geringe Pflege benötigt ist dies ein weiterer Vorteil für viel beschäftigte Menschen, welchen ihren Garten dennoch lieben gelernt haben. Als Beispiel könnte man hier eine vier- oder fünfköpfige Familie als perfektes Klientel nennen. Meist bleibt in einem größeren Haushalt keine Zeit, um sich neben der Gartenpflege und allen anderen Verpflichtungen auch noch um die Pflege der Gartenmöbel zu kümmern. Hier ist es oft besser auf praktische und unkomplizierte Möglichkeit zurückgreifen zu können.

Trotz der negativ behafteten Vorteile können Gartenmöbel aus Aluminium auch optisch lange Zeit ein Hingucker bleiben. Zum einen ist hierfür die richtige Kombination nötig, zum anderen die korrekte Pflege. Hierfür bedarf es keinem großen Aufwand, denn es genügt es meist mit einem weichen Lappen nass über das Material zu wischen. Für einen besonderen Glanz kann man das Material zudem mit Öl überziehen. Dies sorgt zusätzlich für einen edlen Look. Des Weiteren bleibt zu sagen, dass man im Gegenteil zu schweren Möbeln aus Eisen auch kein schnelles Rosten mehr zu befürchten hat.

Der Vergleich zu Rattan, Kunststoff und Holz

Aluminium ist für ein Gartenmöbel Set etwas besonders. Ja, dass könnte man auch zu allen anderen Materialien sagen. Doch was genau macht ausgerechnet so besonders. Was hebt Alu von den anderen Materialien ab? Zunächst einmal die Praktikabilität. Dies ist wohl der wichtigste Punkt. Neben der Leichtigkeit des Materials lässt es sich beliebig kombinieren. Im Vergleich zu Holz ist dies einer der größten und wichtigsten Aspekte, denn bei Holz sucht man oft vergeblich nach der perfekten Kombination zwischen Tisch und Sitzgruppe. Zieht man den Vergleich zu Kunststoff nach sich, so kann man getrost über die Optik sagen, dass Alu deutlich edler wirkt als Gartenmöbel aus weißem Kunststoff. Für viele ist es neben praktischen Aspekten nun mal auch wichtig den Garten optisch durch tolle Möbel auf zu päppeln.

Man sieht also, dass besonders der Vergleich zu Materialien wie Holz oder Kunststoff schwer fällt, da jedes Material am Ende Vorteile mit sich bringt. Das Duell der Flexibilität gegen Holz und der Optik gegen Kunststoff geht hierbei jedoch klar an das Leichtmetall Aluminium. Diese Gartenmöbel Sets wissen aber auch gegen den wohl stärksten Konkurrenten, nämlich Rattan Gartenmöbel, zu überzeugen. Hier wären gleich zwei wichtige Aspekte zu nennen. Zum einen ist die Beständigkeit gegen alle Witterungsverhältnisse ein großer Pluspunkt für Alu. Besonders bei Rattan muss man darauf achten, dass die Möbel keinen langen Regenfällen oder gar Frost und Schnee ausgesetzt werden. Ansonsten währt die Freude nur kurz. Zum anderen wäre hier auch die Intensität der Pflege zu nennen. Diese ist nämlich gerade bei Rattan enorm hoch.

Die Vor- und Nachteile

  • Beständig gegen alle Witterungsverhältnisse
  • geringe Pflege notwendig
  • Leichtigkeit des Materials
  • schnelles Verstellen der Möbel möglich
  • Kombinierbar mit fast allen anderen Materialien
  • wenig Rost
  • hohe Stabilität
  • zeitloses Design
  • preiswerte Gartenmöbel
  • kein Statussymbol
  • Kratzer werden leicht sichtbar
  • billige Produkte können brechen
  • Optik ist nichts für Jedermann

Am Ende bleibt es jedem selbst überlassen, ob Aluminium das perfekte Material für die eigene Gartenausstattung ist. Besonders in den letzten Jahren zeigt sich jedoch immer mehr der Trend hin zum zeitlosen Leichtmetall, mit dem es ohne Probleme möglich ist, mehrere Jahre ein Gartenmöbel Set ohne größere Nachteile oder Schäden zu nutzen.

Sicher ist das Material nichts für Menschen, welche den Garten eher naturbelassen mit Holz oder eher modern mit Rattan ausstatten möchten. Da aber auch immer mehr Menschen andere Parameter nutzen, um die richtige Auswahl des Materials treffen zu können, kann man bei Alu einen gelungenen Kompromiss zwischen zeitlosem Design und hoher Praktikabilität schließen. So hat man von allem etwas und muss nicht im nächsten Frühjahr nicht stundenlang mit der Pflege der Möbel beschäftigen. Ganz abgesehen vom Kosten-Nutzen-Faktor, welcher bei einem Gartenmöbel Set aus Aluminium wohl mit am höchsten ist.

Doch natürlich haben auch Materialien wie Holz, Rattan oder Kunststoffe eigene Vorteile, welche Du in den jeweiligen Unterkategorien finden kannst. So wollen wir es Dir einfach machen dir einen Gesamtüberblick zu verschaffen und am Ende unter Abwägung aller Aspekte eine Entscheidung treffen zu können, welche man nicht bereuen wird.